English

Ludger Beerbaum: The Uncertainties & Challenges to Organize the 2021 European Championships

Riesenbeck, Germany – November 15, 2020 – When the official message from the International Equestrian Federation (FEI) arrived by email yesterday evening, Ludger Beerbaum had just got off his horse after a long Late-Entry tournament day and was preparing for a nice evening of football. “We are all super happy. In response to this promise, we first allowed ourselves a small beer, ”says the owner of Riesenbeck International. So now it’s official: The Riesenbeck International Equestrian Centre is the host of the European Show Jumping Championships in 2021. From August 30th to September 4th, the decision who wins what kind of medal will be made in the large grass stadium at the Surenburg! That means an accolade for the entire team and recognition for the show ground of Ludger Beerbaum.

The international federation did not make the decision to host the championship at all easy: Due to the postponement of the Olympic Summer Games in Tokyo from 2020 to 2021, the European Championships were first cancelled. After the appeal of many riders, coaches and also the associations, the world federation withdrew the rejection. “We then threw our application into the ring,” says the four-time Olympic champion Ludger Beerbaum, who also has six gold medals, three silver and two bronze medals at European Championships. He has been gaining experience as an event organizer for six years and can implement his own – high – demands with the ultra-modern Riesenbeck International facility and meet the wishes of his colleagues.

“Of course there are still things that can be improved,” says Beerbaum. The promise to host the prestigious European Championship is intended to give another push to work on perfection.

But Ludger Beerbaum wouldn’t be true to himself if he didn’t curb the euphoria a little: “Nobody knows how the corona pandemic will develop up to 2021. Such a large event needs to be well thought out and implemented. It’s about a big budget that needs to be raised. We now have until the end of January 2021 to go into detail. I am confident that after the three months of planning we can give the final okay to let the EM take place here. “ Now, of course, it is also a matter of representing the local “Muensterland” region internationally with this event – and of winning fellows and supporters so that this European Championship becomes an unforgettable event.

DEUTSCHE

Riesenbeck International erhält den Zuschlag zur EM 2021

Als die offizielle Nachricht der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) gestern Abend per email angekommen ist, war Ludger Beerbaum gerade nach einem langen Late-Entry-Turniertag vom Pferd gestiegen und hat sich auf einen schönen Fußball-Abend vorbereitet. „Wir sind alle super happy. Auf diese Zusage hin haben wir uns erst einmal ein kleines Bier genehmigt“, sagt der Hausherr von Riesenbeck International. Jetzt ist es also amtlich: Das Pferdesportzentrum Riesenbeck International ist Ausrichter der Europameisterschaften der Springreiter 2021. Von 30. August bis 4. September wird im großen Rasenstadion an der Surenburg um Medaillen geritten! Das bedeutet einen Ritterschlag für das gesamte Team und die Anerkennung für den Turnierplatz des Pferdemannes Ludger Beerbaum.

Der internationale Verband hat sich die Entscheidung, das Championat überhaupt austragen zu lassen, nicht leicht gemacht: Wegen der Verschiebung der Olympischen Sommerspiele in Tokio von 2020 auf 2021 wurden die Europameisterschaften zuerst abgesagt. Nach dem Appell vieler Reiter, Trainer und auch der Verbände hat der Weltverband die Absage zurückgenommen. „Wir haben daraufhin unsere Bewerbung in den Ring geworfen“, sagt der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum, der auch sechs Goldmedaillen, dreimal Silber und zweimal Bronze bei Europameisterschaften vorweisen kann. Als Turnierorganisator hat er seit sechs Jahren Erfahrung gesammelt und kann mit der hochmodernen Anlage Riesenbeck International seine eigenen – hohen – Ansprüche umsetzen und die Wünsche seiner Kollegen erfüllen.

„Natürlich gibt es immer noch Dinge zu verbessern“, sagt Beerbaum. Die Zusage, die prestigeträchtige Europameisterschaft auszutragen, soll einen weiteren Push geben, an der Perfektion zu arbeiten.

Doch Ludger Beerbaum wäre sich nicht treu, wenn er nicht ein wenig die Euphorie zügeln würde: „Keiner weiß, wie sich die Corona-Pandemie bis 2021 entwickelt. So eine Großveranstaltung will gut durchdacht und umgesetzt werden. Es geht um einen großen Etat, der aufgetrieben werden muss.  Wir haben nun bis Ende Januar 2021 Zeit, ins Detail zu gehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nach den drei Monaten Planungszeit das endgültige Okay geben können, die EM bei uns stattfinden zu lassen. “ Jetzt gehe es natürlich auch darum, mit dieser Veranstaltung das Münsterland international zu repräsentieren – und Mitstreiter und Unterstützer zu gewinnen, dass diese EM zu einem unvergesslichen Turnier wird.

Source: Press Release by Ludger Beerbaum / Riesenbeck International

Photo: © Ludger Beerbaum / Riesenbeck International